eiko_icon VU mit PKW

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Zugriffe 576
Einsatzort Details

83416 Saaldorf, BGL3 zwischen Steinbrünning und Berchtolding
Datum 21.01.2018
Alarmierungszeit 19:01 Uhr
Einsatzende 20:03 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 2 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke 15 Mann
eingesetzte Kräfte

FF Saaldorf
Kreisbrandinspektion
    Rettungsdienst
      Christoph 14
        Polizei
          Fahrzeugaufgebot   Mehrzweckfahrzeug  HLF 20
          Hilfeleistung VU

          Einsatzbericht

          SAALDORF - Am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr hat sich auf der Kreisstraße BGL3 zwischen Berchtolding und Steinbrünning ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ereignet, bei dem die beiden Fahrer nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes mittelschwer und leicht verletzt wurden.

          Ein 51-jähriger Mann aus dem Gemeindegebiet von Saaldorf-Surheim fuhr laut Polizei mit seinem Seat die Kreisstraße in Richtung Laufen. Aufgrund der schneeglatten Fahrbahn und vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit kam er ins Schleudern und drehte sich auf die Gegenfahrbahn. Eine ihm entgegenkommende 68-jährige Saaldorferin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte mit ihrem VW frontal in das Heck des Seat. Der Aufprall war so stark, dass der Seat des Unfallverursachers erst im angrenzenden Feld stehen blieb.

          Ersthelfer sicherten die Unfallstelle vorbildlich ab und setzten einen Notruf ab. Die Leitstelle Traunstein schickte die Freiwillige Feuerwehr Saaldorf und das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen aus Teisendorf, einem Krankenwagen aus Freilassing und den Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ zum Unfallort. Der Unfallverursacher wurde mittelschwer verletzt und kam zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungshubschrauber zum Klinikum Traunstein. Die Unfallgegnerin wurde leicht verletzt zum Krankenhaus Oberndorf gefahren.

          An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein örtliches Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt werden. Die Feuerwehr Saaldorf unterstütze das Rote Kreuz mit 15 Einsatzkräften bei den Rettungsarbeiten, sicherte die Unfallstelle ab, reinigte die Fahrbahn und stellte den Brandschutz sicher. Während der rund eineinhalbstündigen Verkehrsunfallaufnahme durch Beamte der Polizei Freilassing leiteten die Floriansjünger den Verkehr örtlich um. Gegen den 51-jährigen Mann wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

           

           

          sonstige Informationen

          Einsatzbilder

           
           
             
          © 2016 Freiwillige Feuerwehr Saaldorf e.V.